Unsere tiefste Angst ist es nicht, dass wir der Sache nicht gewachsen sein könnten.
Unsere tiefste Angst ist, dass wir unmenschlich mächtig sind.
Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.
Wir fragen uns: "Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, hinreißend, begnadet und phantastisch sein darf?"
Aber wer bist Du denn, dass Du es nicht sein darfst?
Du bist ein Kind Gottes!
Wenn Du Dich klein machst, dient das der Welt nicht.
Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn Du Dich begrenzt, damit Andere um Dich herum sich nicht verunsichert fühlen.
Du wurdest geboren, um die Ehre Gottes zu verwirklichen, die in uns ist.
Sie ist nicht nur in einigen von uns - sie ist in jedem Menschen.
Und wenn wir unser Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst auch den anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir uns von unserer Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun Andere befreien.

Auszug aus der Antrittsrede Nelson Mandelas zur afrikanischen Präsidentschaft im Mai 1994

 

 

 

Verzweifle niemals.
Die Tage vergehen wie das im Wind fliegende Herbstlaub
und die Tage kehren wieder mit dem reinen Himmel und der Pracht der Wälder.
Aufs Neue wird jedes Samenkorn erweckt
genauso verläuft das Leben. (Aus dem Indianischen)

   

 

Um ein tadelloses Mitglied
einer Schafherde sein zu können
muss man vor allem ein Schaf sein.

(Albert Einstein)

Wenn wir es nicht lernen, miteinander als Brüder zu leben,
werden wir als Narren miteinander untergehen .

Martin Luther King
 


Darin besteht die Liebe: Dass sich zwei Einsame
beschützen und berühren und miteinander reden

Rainer Maria Rilke
 

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört,
etwas zu werden

Sokrates

 

 

Erfolg
ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen
ohne seine Begeisterung zu verlieren.

(Winston Churchill)

 

 

Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts in uns tragen,
das im Grunde des Seins leuchten muss
und welches unsere schwachen Sinne nur von Ferne ahnen können.
Diesen Funken in uns zur Flamme werden zu lassen
und das Göttliche in uns zu verwirklichen,
ist unsere höchste Pflicht.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 
Das Treffen zweier Persönlichkeiten ist wie der Kontakt zweier chemischer Substanzen:
Wenn es eine Reaktion gibt, werden beide transformiert.
C. G. Jung
 

 

Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen,
Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben, und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Antoine de Saint-Exupery

 

 

Geh aufrecht wie die Bäume,
Lebe Dein Leben so stark wie die Berge.
Sei sanft wie der Frühlingswind,
Bewahre die Wärme der Sonne im Herzen
und der große Geist wird immer mit Dir sein.

 WEISHEIT DER NAVAJO

Feder

Home